Auch Internet ohne Schufa kann bestellt werden

“Sie brauchen einen Internetzugang ohne Schufa. Dann sind Sie hier genau richtig. Ich zeige Ihnen hier, wie sie noch heute einen DSL Internetzugang trotz Schufa Eintrag bekommen.”

In der heutigen Zeit ist es sinnvoll, dass jeder über einen Internetzugang verfügt, da das Internet mittlerweile schon fast zu unseren Grundrechten gehört. Es ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden. Doch wer einen Antrag auf einen Internetzugang stellt, ist meistens überrascht, dass viele DSL-Anbieter eine Auskunft von der Schufa verlangen. Jedoch gibt es auch Anbieter, welche die Bonität vor einem Vertragsabschluss nicht prüfen. Erfahren Sie also hier, wie Sie, trotz eines negativen Schufa-Eintrags einen Zugang zum Internet erhalten können.

“4 DSL- Anbieter habe ich gefunden, wo auch sie garantiert einen günstigen Internetzugang bekommen werden, trotz SCHUFA!!!

1. DSL Anbieter:

>>>> Jetzt Hier klicken und Ihr Internet trotz Schufa online bestellen <<<<

2. DSL Anbieter:

Ich empfehle Ihnen sich Ihr Internet trotz Schufa bei der Telekom zu bestellen. Den bei der Telekom bekommen Sie sofort einen kompletten Internet/DSL Anschluss trotz negativer Bonität.

telekom ohne schufa

>>> Jetzt Hier Klicken und DSL Anschluss bei der Telekom online bestellen <<<

3. DSL Anbieter:

Tipp: Bei Tele2 bekommen Sie Ihren neuen Internetzugang trotz Schufa:

Tele2 Web & Fon Premium trotz  Schufa
Günstig surfen und telefonieren mit Web & Fon Premium

 

Keine Schufa-Prüfung!

Keine Telekom Grundgebühr

Telefon-Flatrate ins dt. Festnetz

Internet-Flatrate für Vielsurfer WLAN Modem (Nutzung) für 0,00 €

Tele2 trotz Schufa – Hier bestellen >>!

 

4. DSL Anbieter:

Auch bei Kabel Deutschland bekommen Sie sofort ein Internetzugang trotz Schufa.

Bis zu 100.000 Kbit/s im Download
Internetanschluss mit Internet-Flatrate
Telefonanschluss mit Festnetz-Flatrate

DSL trotz  Schufa von Kabel Deutschland – hier sofort bestellen >>!

>

Viele Menschen sind auf der Suche nach Internet ohne Schufa. Wie bereits oben erwähnt, ist das Internet ein bedeutendes Element unseres Lebens geworden. Wie sonst sollten wir auf Jobsuche gehen, uns auf eine Stelle bewerben, oder auch Bankgeschäfte online tätigen, wenn nicht über das Internet. Außerdem stellen auch viele Verwaltungen und Firmen Ihre Kontaktformulare nur noch über das Internet zur Verfügung. Diese Variante ist zudem noch umweltfreundlich, da kein Fragebogen mehr ausgedruckt werden muss und auch sonstiger Papierkram entfällt, wie beispielsweise das Ausdrucken von Geschäftsbriefen. Doch was tun, wenn Sie bei der Schufa einen negativen Eintrag haben und Ihnen die bisher gefragten DSL-Anbieter kein Internet ohne eine Schufaauskunft zur Verfügung stellen möchten? Werfen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn. Internet ohne Schufa ist auf jeden Fall erhältlich. Möglicherweise müssen Sie hier Schritte gehen, die Personen mit einem positiven Schufa-Eintrag nicht durchlaufen müssen. Aber das sollte Sie nicht davon abhalten, Internet ohne Schufa zu beantragen. Fragen Sie doch zunächst einmal bei der Schufa nach, wie Sie dort eingetragen sind. Sie können die Überprüfung bei der Schufa schriftlich beantragen, oder über das Internet, vielleicht mit Hilfe eines Freundes, vornehmen. So können Sie bestens gerüstet in die Verhandlung mit einem DSL-Anbieter gehen, wenn Sie Internet ohne Schufaabfrage beantragen möchten. Es kann nämlich vorkommen, dass Sie einen Eintrag bei der Schufa haben, obwohl Sie weder einen Kredit, noch irgendwelche anderen offenen Rechnungen zu begleichen haben. Es kann weiterhin auch sein, dass Banken oder Firmen bei der Schufa nicht gemeldet haben, dass der Kredit oder die Rechnung bereits vollständig von Ihnen gezahlt wurden. Sie können die Anfrage jederzeit kostenlos, auch per E-Mail an die Schufa richten. Bevor Sie Internet ohne Schufa beantragen, können Sie die falschen Schufa-Einträge selbstverständlich streichen lassen. Sollten die Einträge bei der Schufa aber doch richtig sein, können Sie Internet ohne Schufaauskunft auch mit Hilfe Ihrer Familie oder Freunde beantragen. Idealerweise entscheiden Sie sich bei der Beantragung von Internet ohne Schufa für ein Familienmitglied, da es immer besser ist, wenn Sie und die Person, die Ihnen hilft, den gleichen Nachnamen haben. Vergessen Sie aber bitte nicht, bei der Bank dann am Besten einen Dauerauftrag einzurichten, damit Sie dem Familienmitglied dann auch immer rechtzeitig die Gebühr für das Internet ohne Schufa zukommen lassen. Weiterhin können Sie Internet ohne Schufa auch bei einem Prepaid-Provider beantragen. Dieser geht kein Risiko ein, da Sie zuerst Ihr Guthabenkonto aufladen müssen, bevor Sie das Internet ohne Schufa nutzen können. Technisch gesehen müssen Sie keine Einschränkungen hinnehmen, da Sie auch trotz Internet ohne Schufa in DSL-Geschwindigkeit surfen können. Eine Internetverbindung läuft entweder über die normale Telefonleitung aus Kupfer, oder über Glasfaserkabel. So ausgerüstet können Sie, trotz mit Internet ohne Schufa, Musik oder Filme herunterladen. Hier kann es allerdings vorkommen, dass der Provider des Prepaid-Vertrages ab einer bestimmten Datenmenge die Download-Geschwindigkeit zurückfährt. Natürlich müssen Sie bei dieser Art von Internet ohne Schufa auch ihr Konto immer zuerst aufladen, wenn Ihr Guthaben aufgebraucht ist. ERst dann können Sie, entweder über HSPA, LTE-Stick oder UmTS, weiter surfen. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, schriftlich, oder persönlich bei einem provider anzufragen, ob er Ihnen gegen Vorkasse Internet ohne Schufa gewährt. Auch hier geht der Provider kein Risiko ein, da Sie, genau wie beim Prepaid-Vertrag im Voraus zahlen. Hierauf sollte der Provider in der Regel eingehen, da es viele DSL-Anbieter gibt und man prinzipiell für jeden Kunden dankbar ist, dem man eine Internetverbindung zur Verfügung stellen kann. Allerdings werden die Provider, die Internet ohne Schufa gewähren immer sehr genau auf eine pünktliche und zuverlässige Zahlung Ihrer monatlichen Rechnungen achten. Eine Ablehnung aufgrund eines negativen Schufa-Eintrages sollte hier allerdings nicht mehr erfolgen.

Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, um Internet ohne Schufa zu erhalten. Erklären Sie gegebenenfalls einen Anbieter, weshalb Sie bei der Schufa einen negativen Eintrag haben. Auch wenn der Provider vielleicht bei der Beantragung von Internet ohne Schufa nicht nach Ihrer Bonität fragt, sollten Sie einen Negativ-Eintrag erwähnen, denn einige Firmen überprüfen zwar Ihre Bonität, bewerten diese aber für die Internetverbindung nicht. So haben Sie einmal mehr mit Ihrer Ehrlichkeit gegenüber dem Anbieter gepunktet. Lassen Sie sich keines Falls bei der Beantragung von Internet ohne Schufa entmutigen. Suchen Sie lieber ein wenig länger nach dem richtigen Anbieter, anstatt auf Ihren Internetzugang zu verzichten.

Achtung: Ich schenke Ihnen mein Ebook: “Kredit ohne Schufa – So wirds gemacht”. Tragen Sie dazu einfach Ihre Emailadresse unten ein.

Kredit ohne Schufa normalansicht

Holen Sie sich hier Ihren Internetzugang trotz negativer Schufa Auskunft

Wenn Sie schon einmal einen Antrag für einen Internetzugang gestellt haben, ist Ihnen sicherlich aufgefallen, dass viele Anbieter vor Abschluss des Vertrages eine Schufa Auskufnt von Ihnen verlangt, oder die Anfrage bei der Schufa selbst vorgenommen haben. Wenn Sie keinen negativen Schufa-Eintrag haben, dürfte es hier keine Probleme geben. Ganz anders sieht das dagegen aus, wenn Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben. Zu einem solchen negativen Eintrag kann man ganz einfachkommen. Dies kann entweder unbeabsichtigt passieren, wenn eine Firma vergessen hat, von Ihnen bereits gezahlte Rechnungen bei der Schufa wieder löschen zu lassen. Aber auch wenn Sie einen Kredit aufgenommen haben, erscheinen Sie mit einem negativen Eintrag in der Schufa. Obwohl viele Anbieter Internet ohen Schufa nicht zur Verfügung stellen, so gibt es dennoch Provider, die dies jederzeit ermöglichen. Bevor Sie einen Internetanschluss beantragen, können Sie auch selbst bei der Schufa nachfragen, ob Sie einen positiven oder negativen Eintrag bei der Schufa haben. Hierauf haben sie jederzeit einen kostenlosen anspruch. Diese Anfrage kann entweder schriftlich, oder über das Internet geschehen. Oftmals sind die Einträge bei der Schufa auch veraltet, wenn beispielsweise Ihre bereits oben erwähnte Kreditnahme schon mehrere Jahre zurück liegt und der Eintrag bei der Schufa von der Bank noch immer nicht gelöscht wurde.

 

Über einen Prepaid Vertrag kommt man allerdings am Leichtesten an Internet ohne eine Schufaabfrage. Genau, wie beim handyvertrag über einen Prepaid-Anbieter zahlen Sie für Internet ohne Schufa im Voraus. Bevor Sie Internet ohne Schufa dann nutzen können, müssen Sie zuerst einmal Ihr Guthabenkonto aufladen, um dann ungestört im Netz surfen zu können. Das Surfen und das Herunterladen von Filmen oder Musik erfolgt bei einem Prepaid Vertrag auch in DSL-Geschwindigkeit. Hier kann es allerdings vorkommen, dass der Prepaid Anbieter ab einer bestimmten menge an heruntergeladenen Daten die Download-Geschwindigkeit reduziert. Ein Nachteil ist ebenfalls, dass Sie nicht mehr in Netz surfen können, wenn Sie, aus welchen Gründen auch immer, Ihr Guthabenkonto nicht mehr aufladen können. Die Nutzung von Internet ohne Schufa über einen Prepaid Anbieter erfolgt über Funk-Internet, UMTS, über einen LTE-Stick oder HSPA. Internet ohne Schufa sollten Sie im Allgemeinen auch problemlos erhalten, wenn Sie einem Provider Vorkasse anbieten. Auf diese Weise trägt der Anbieter kein Risiko, wenn er Ihnen Internet ohne Schufa zur Verfügung stellt. Genau wie beim Prepaid Vertrag zahlen Sie dann bereits im Vorfeld, bevor Sie das Internet ohne Schufa nutzen können. Es gibt durchaus DSL-Anbieter, die auf diesen Deal eingehen, da der Kampf um die Kunden auf dem Markt zwischen den Providern so hoch ist, so dass sie für jeden Kunden dankbar sind. Es macht wenig Sinn, Internet ohne Schufa nicht zu gewähren, zumal das Internet in der heutigen Zeit schon fast zu den Grundrechten zählt. Nur wer sich ausreichend informieren kann, erkennt, wie die Dinge weltweit zusammen hängen. Internet ohne Schufa ermöglicht z. B. die Jobsuche, natürlich auch in anderen Ländern. Viele Firmen wünschen ausschließlich eine Bewerbung über das Internet. Wer Internet ohne Schufa nutzen kann, trägt ebenfalls zum Umweltschutz bei, da kein Papier zum Ausdrucken verschiedener Dinge, wie z. B. ein Fragebogen oder auch Briefe, benötigt wird. Vieles kann mit dem Internet ohne Schufa problemlos über Kontaktformulare oder per E-Mail erledigt werden. Viele Firmen stellen ihre Kontaktformulare auch nur noch online zur Verfügung. Allein schon um diese Kontaktformulare richtig nutzen zu können, benötigt man Internet ohne Schufa. Wer Internet ohne Schufa nutzt, muss keine technischen Einschränkungen in Kauf nehmen. Bei UMTS verfügt das Internet ohne Schufa über eine Geschwindigkeit von bis zu 14 MB in der Sekunde. Bei DSL liegt die Geschwindigkeit sogar bei 50 MB pro Sekunde. Selbstverständlich sollten Sie auch versuchen, ein persönliches Gespräch mit dem von Ihnen bevorzugten Provider zu suchen. So können Sie erklären, weshalb sie mit einem negativen Eintrag bei der Schufa erfasst sind. Vielleicht stellt ihnen der Anbieter dann Internet ohne Schufa ohne Weiteres zur Verfügung. Natürlich können Sie diese Erklärung bei dem jeweiligen Anbieter auch schriftlich einreichen. Die Erfahrungswerte zeigen allerdings, dass ein persönliches Gespräch oftmals die größeren Erfolgschancen bei der Beantragung von Internet ohne Schufa aufweist. Wenn Ihnen der Provider dann Internet ohne Schufa gewährt, wird er allerdings genau darauf achten, dass Sie Ihre monatlichen Rechnungen auch immer pünktlich bezahlen.

 

Weitere Chancen auf Erfolg bei der Beantragung eines Internetzuganges trotz negativem Schufa-Eintrag haben Sie auch dann, wenn Sie mit Hilfe von Familienmitgliedern oder Freunden, auf deren Namen, die Internetverbindung beantragen. Idealerweise sollte die Person, über die der Antrag laufen soll, den selben Nachnamen trägt, wie Sie. Aber auch hier sollten Sie nicht versäumen, gleich nach der Antragstellung bei Ihrer Bank einen Dauerauftrag einzurichten, so dass die anfallenden Gebühren für den Internetzugang immer regelmäßig auf das Konto der helfenden Person überwiesen wird. Schließlich wollen Sie ja vermeiden, dass dieser Person irgendwelche Kosten hierfür entstehen.

So holen Sie sich Ihren Internetzugang ohne Schufa

Sicherlich haben Sie schon die Erfahrung gemacht, dass vor dem Abschluss eines Vertrages für einen Internetanschluss meistens eine Abfrage bei der Schufa erfolgt. Doch was tun, wenn Sie vielleicht gerade einen negativen Schufa-Eintrag haben? Dies kann beispielsweise unbeabsichtigt geschehen sein, wenn eine Firma nicht angegeben hat, dass Sie Ihre Rechnung ordnungsgemäß bezahlt haben. Es kann natürlich auch sein, dass sie vielleicht gerade einen Kredit zum Bauen aufgenommen haben und diesen natürlich nicht sofort zurückzahlen können. Erfahren Sie hier, wie Sie Internet ohne Schufa erhalten können. Denn eines steht fest: Internet ohne Schufa ist auf jeden Fall möglich. Das Internet ist in den letzten Jahren zu einem sehr bedeutenden Element unseres Lebens geworden. Keinen Internetzugang zu haben bedeutet oftmals schon, keinen Zugriff zu ganz bestimmten Dingen zu haben. Wer beispielsweise auf Arbeitssuche ist, der kann sich im Internet Stellenanzeigen ansehen und auf einen möglichen Job auch online bewerben. In vielen Fällen werden ausdrücklich nur noch Bewerbungen über das Internet gewünscht. Deshalb ist es wichtig, Internet ohne Schufa erhalten zu können. Schließlich kann es nicht sein, dass Menschen benachteiligt werden, nur weil sie einen negativen Schufa-Eintrag haben. Zuerst einmal ist es wichtig, dass Sie sich selbst bei der Schufa über eventuelle Einträge von Ihnen informieren. Dies können Sie schriftlich tun, oder über das Internet. Nach erfolgreicher Registrierung können Sie innerhalb weniger Tage Ihre Schufa-Einträge selbst jederzeit kostenlos einsehen. Falls die Einträge über Sie dort veraltet und mittlerweile längst erledigt sind, können Sie diese Selbstverständlich streichen lassen. Alleine schon aus dem Grund, dass viele einträge nicht auf dem neuesten Stand sind, ist Internet ohne Schufaauskunft nicht unbedingt sinnvoll. Viele Anbieter von Internetverbindungen genehmigen Internet ohne Schufa nicht. Dennoch gibt es Anbieter, die Internet ohne Schufa problemlos zulassen. Trotz Internet ohne Schufa können sie dann in DSL-Geschwindigkeit im netz surfen, sich im netz informieren, Filme oder Musik herunterladen. Oftmals reicht es schon aus, wenn Sie einem Provider Vorkasse anbieten. Somit hat er keinen Grund, Ihren Antrag abzulehnen und wird Ihnen jederzeit auch Internet ohne Schufa zur Verfügung stellen. Wenn Sie einen Prepaid Vertrag abschließen, gehen die Anbieter kein Risiko ein, wenn sie Ihnen Internet ohne Schufa zur Verfügung stellen. Hier wird seitens der Anbieter keine Bonitätsüberprüfung durchgeführt. Auch mit Internet ohne eine Schufaabfrage können Sie selbstverständlich Flatrate-Angebote nutzen und zu einem festen Preis im Web unterwegs sein. Allerdings haben Sie hier den Nachteil, dass einige Anbieter ab einer bestimmten Datenmenge die Downloadgeschwindigkeit zurückfahren, so dass Sie keine größeren Downloads mehr vornehmen können. Zum einfachen Surfen und Stöbern auf verschiedenen Internetseiten, reicht die Verbindung aber weiterhin vollkommen aus. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass Sie beim Internet ohne Schufa erst einmal Ihr Guthabenkonto aufladen müssen, bevor Sie das Internet nutzen können. Wenn Sie einmal Ihr Konto nicht aufladen können, so können Sie auch nicht mehr im Netz surfen. Einige Anbieter verlangen zwar eine Schufa Auskunft, die dann auch bewertet wird. Trotzdem stellen Ihnen diese Anbieter dann aber noch Internet ohne Schufa zur Verfügung. Ferner sollten Sie auf jeden Fall versuchen, evtl. ein persönliches Gespräch mit dem von Ihnen bevorzugten Provider zu suchen, um erklären zu können, weshalb Sie gerade einen negativen Schufa-Eintrag haben. Auch hier stehen die Chancen erfahrungsgemäß gut, trotz der negativen Auskunft Internet ohne die Schufa zu erhalten. Der Anbieter wird allerdings sehr genau darauf achten, dass Sie Ihre monatlichen Rechnungen auch immer pünktlich und zuverlässig bezahlen. Ferner können Familienmitglieder oder Freunde Ihnen dabei helfen, Internet ohne eine Schufaabfrage zu bekommen. Hier müssen Sie dann den Vertrag über diese Person abschließen. Am Besten richten Sie gleich danach gleich bei Ihrer Bank einen Dauerauftrag ein, der die Gebühr hierfür dann regelmäßig auf das Konto des Freundes, oder des Familienmitgliedes verbucht. Im Idealfall schließen Sie einen solchen Vertrag für Internet ohne Schufa mit einem Familienmitglied ab, da es das Verfahren wesentlich erleichtert, wenn die Person den gleichen Nachnamen hat wie Sie. Die Person, die Ihnen dabei behilflich ist, Internet ohne Schufa zu bekommen, kann z. B. Ihr Ehepartner, Ihre Eltern, Geschwister, oder auch Ihre schon geschäftsfähigen Kinder sein. Internet ohne Schufa zu erhalten ist weiterhin für diejenigen unbedingt wichtig, die hin und wieder von zuhause aus im Home Office arbeiten. Auch Personen, die in der Firma keinen eigenen schreibtisch haben, oder öfter außerhalb unterwegs sind, müssen die Möglichkeit haben, zuhause die für den Beruf erforderlichen Informationen über das Internet abzurufen. Auch für diese Personen ist Internet ohne Schufa unumgänglich. Internet ohne Schufa ist ebenfalls sehr wichtig, wenn Sie sich vielleicht gerade selbständig gemacht haben. So müssen Sie evtl. Ihre Website pflegen, um Ihre Kunden auf dem aktuellen Stand zu halten und Sie sollten natürlich auch Per E-Mail erreichbar sein. Fazit: Es lohnt sich immer, bei verschiedenen Anbietern nachzufragen, denn Internet ohne Schufa ist auf jeden Fall möglich. Nach den hier aufgezeigten Möglichkeiten stehen die Chancen auf Erfolg gut.

So bekommen Sie sofort Ihren Internet DSL Zugang ohne Schufa

"Sie suchen einen Internetzugang ohne Schufa? Da kann ich Ihnen helfen! Holen Sie sich hier Ihr Internet ohne Schufa!"

 

Es ist nicht ganz einfach, einen Internetzugang trotz negativer Schufa Auskunft zu bekommen, aber auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wenn Sie Internet auch ohne Schufa erhalten möchten, kann es sein, dass Sie hierzu einige Schritte in Kauf nehmen müssen, die Leute mit einem positiven Schufa-Eintrag nicht gehen müssen. Mittlerweile gibt es auch Firmen, die Verträge für Internet ohne Schufa vermitteln oder selbst anbieten und abschließen.

In der heutigen Zeit ist ein Internetzugang wichtig und auch erforderlich, da vieles fast nur noch ausschließlich über das Internet läuft. Selbst Bewerbungen werden oftmals nur noch Online gewünscht. Außerdem können Stellenanzeigen ebenfalls bequem über das Internet abgerufen werden. Hinzu kommt noch, dass einige Behörden ihre Formulare nur noch über das Internet zur Verfügung stellen und nicht mehr auf postalischem Wege zustellen. Ferner dient das Internet auch der Informationsbeschaffung. Solche Informationen können z. B. dienstlich von großer Notwendigkeit sein, so dass auch hier Internet ohne Schufa unbedingt erforderlich ist. Dies betrifft insbesondere Personen, die über kein eigenes Büro oder keinen eigenen Schreibtisch in der Firma verfügen und sich ihre Informationen mobil, oder von zuhause aus beschaffen müssen. Des Weiteren arbeiten manche Personen auch im Home Office. Diese Online-Arbeit kann natürlich nur über das Internet ausgeübt werden. Auch hier muss die Chance auf Internet ohne Schufa gegeben sein, damit diese Menschen nicht ihren Job verlieren. Aus diesem Grunde bieten viele Anbieter von DSL Internet ohne Schufa schon zu günstigen Preisen an und die Verbindung funktioniert in DSL-Geschwindigkeit, zum Teil bis 100 Mbit/s. Auf diese Weise kann man Filme, Musik etc. mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 12,5 MB/Sekunde herunterladen. Auch ein Streaming von HD-Inhalten ist mit dem Internet ohne Schufa problemlos möglich. Diese Verbindung zum Internet ohne Schufa läuft entweder über Glasfaserkabel oder über eine normale Telefonleitung. Aber auch zahlreiche Kabelanbieter stellen Internet ohne Schufa bereits zur Verfügung. Von den Leistungen des Internet ohne Schufa können zudem mehrere Computer gleichzeitig profitieren, ohne dass dabei die Verbindung an Schnelligkeit verliert.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um an Internet ohne Schufa heranzukommen, zumal einige Provider keine Bonitätsüberprüfung vornehmen. Allerdings achten die Anbieter von Internet ohne Schufa exakt darauf, dass Sie Ihre monatlichen Rechnungen immer pünktlich bezahlen. Einer Möglichkeit an eine Verbindung zum Internet ohne Schufa zu gelangen, ist eine ganz einfache Anfrage bei verschiedenen DSL-Anbietern. Der Konkurrenzkampf zwischen den einzelnen Anbietern auf dem Markt ist so hoch, dass die Anbieter grundsätzlich für jeden Kunden, der einen Internetzugang beantragt, dankbar sein sollten. Allerdings sollten Sie hier immer ein persönliches Gespräch mit einem Provider bevorzugen. So können sie erklären, weshalb es zu einem negativen Schufa-Eintrag kam. Wenn Sie bei der Beantragung von Internet ohne Schufa Vorkasse anbieten, sollten die Provider in der Regel hier zustimmen, da eine Argumentation zur Ablehnung nicht mehr gegeben ist. Selbstverständlich können Sie auch einen Mitarbeiter Ihres favorisierten Providers anrufen und ihn nach Internet ohne Schufa fragen. Sie können den Antrag auf Internet ohne Schufa auch per E-Mail, oder über das Kontaktformular im Internet stellen. Aber ein persönliches Schreiben an das Kundencenter des Providers, oder ein persönliches Gespräch bringt meistens den größeren Erfolg. Wenn Sie Freunde oder Verwandte haben, die keinen negativen Schufa-Eintrag aufweisen, können Sie natürlich auch über diese Personen einen Internetzugang beantragen. Hier sollten Sie dann allerdings einen Dauerauftrag bei Ihrer Bank einreichen, der den entsprechenden Geldbetrag auf das Konto Ihres Verwandten oder Bekannten gehen lässt. Im Idealfall sollte die Person, mit der Sie diesen Deal abschließen, den gleichen Nachnamen haben wie Sie. Dies kann also durchaus auch Ihr Ehepartner, Ihre bereits geschäftsfähigen Kinder, oder Geschwister sein. Weiterhin ist es unbedingt wichtig, Dass Sie Ihre Schufa-Einträge überprüfen. Hierauf haben Sie jederzeit einen kostenlosen Anspruch. Sollten Sie keine Außenstände mehr haben, oder unbeabsichtigt einen Schufa-Eintrag bekommen haben, so können Sie Ihre Schufa-Einträge streichen lassen. Übrigens können Sie auch Ihre Schufa-Einträge über das Internet jederzeit einsehen. Hierzu müssen Sie sich allerdings zuerst auf der Internetseite der Schufa registrieren. Nach dem Einloggen können Sie dann innerhalb weniger Tage Ihre Einträge einsehen, falls welche vorhanden sind. Der einfachste Weg, Internet ohne Schufa zu erhalten, führt über einen Prepaid Vertrag. Die Anbieter von Funk-Internet über HSPA, LTE oder UMTS gehen hier kein Risiko ein, wenn sie Ihnen Internet ohne Schufa zur Verfügung stellen. Der einzige Nachteil liegt hier darin, dass diese Anbieter bei der Überschreitung einer bestimmten Menge an Daten die Geschwindigkeit zurückfahren, so dass keine großen mengen an Downloads getätigt werden können. Wenn sie allerdings das Internet überwiegend zum Zwecke der Information nutzen, oder wenn Sie sich einfach nur bestimmte Seiten ansehen möchten, ist Internet ohne Schufa über Prepaid durchaus ausreichend. Die Wichtigkeit und die hohe Bedeutung des Internets in der heutigen Zeit machen also deutlich, dass es sich auf jeden Fall lohnt, bei unterschiedlichen Anbietern nach einem Internetzugang zu fragen, auch wenn Sie einen negativen Schufa-Eintrag haben sollten.