"Sie brauchen einen Internetzugang ohne Schufa? Dann sind Sie hier genau richtig. Ich zeige Ihnen hier, wie sie noch heute einen DSL Internetzugang trotz Schufa Eintrag bekommen."

In der heutigen Zeit ist es sinnvoll, dass jeder über einen Internetzugang verfügt, da das Internet mittlerweile schon fast zu unseren Grundrechten gehört. Es ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden. Doch wer einen Antrag auf einen Internetzugang stellt, ist meistens überrascht, dass viele DSL-Anbieter eine Auskunft von der Schufa verlangen. Jedoch gibt es auch Anbieter, welche die Bonität vor einem Vertragsabschluss nicht prüfen. Erfahren Sie also hier, wie Sie, trotz eines negativen Schufa-Eintrags einen Zugang zum Internet erhalten können.

 

Internet ohne Schufa - Portfolio

"Einen DSL- Anbieter habe ich gefunden, wo auch sie einen günstigen Internetzugang mit WLAN für zu Hause oder dem Büro bekommen werden, trotz SCHUFA!!!

>>> Hier Ihren neuen Internetzugang in nur 2 Minuten online bestellen <<<

 

 

Was ist die Schufa, und was hat die Schufa für eine Aufgabe?

 

Internet ohne Schufa - wie geht das?


Bis noch vor ein paar Jahren war eine Schufa-Abfrage vor Abschluss eines Vertrages die Grundbedingung. Wenn Sie also einen DSL-Anschluss inklusive Telefonie haben wollten mussten Sie akzeptieren, dass der Anbieter zwecks Bonitätsprüfung eine Abfrage gemacht hat. Waren dann Negativeinträge vorhanden mussten Sie mit einer Ablehnung des Vertragswunsches bei fast allen Anbietern rechnen. Diese Zeiten sind jedoch nun vorbei, denn Internet ohne Schufa bieten immer mehr Firmen an. Die Unternehmen haben sich dabei den geänderten Marktbedingungen angepasst. Die Marktverhältnisse haben sich geändert. Deshalb gehen immer mehr Unternehmen dazu über keine Schufa-Abfrage für einen Vertrag zur Bedingung zu machen. Die Zukunft heißt also Internet ohne Schufa. Denn viele Kunden können trotz Einträgen in der Schufa ordnungsgemäß ihre Telekommunikationsrechnungen bezahlen. Dies ist natürlich auch bei Internet ohne Schufa Bedingung, das ist klar.

Internet ohne Schufa für jedermann


Einen Internetanschluss benötigt in der heutigen Zeit nahezu jeder. Umso besser ist es ja dann, wenn man auch einen Internetanschluss bekommen kann, obwohl ein oder mehrere Einträge in der Schufa vorhanden sind. Surfen und telefonieren zum Flatrate Preis: Das ist die Zukunft von heute. Deshalb können auch Sie ohne Probleme beim Anbieter Ihrer Wahl Internet ohne Schufa bekommen - und das zu den gleichen Leistungen wie herkömmliche Verträge.

>>> Hier Ihren neuen Internetzugang in nur 2 Minuten online bestellen <<<

Tipps zum Internet ohne Schufa:

 

Viele Menschen sind auf der Suche nach Internet ohne Schufa. Wie bereits oben erwähnt, ist das Internet ein bedeutendes Element unseres Lebens geworden. Wie sonst sollten wir auf Jobsuche gehen, uns auf eine Stelle bewerben, oder auch Bankgeschäfte online tätigen, wenn nicht über das Internet. Außerdem stellen auch viele Verwaltungen und Firmen Ihre Kontaktformulare nur noch über das Internet zur Verfügung. Diese Variante ist zudem noch umweltfreundlich, da kein Fragebogen mehr ausgedruckt werden muss und auch sonstiger Papierkram entfällt, wie beispielsweise das Ausdrucken von Geschäftsbriefen.

Doch was tun, wenn Sie bei der Schufa einen negativen Eintrag haben und Ihnen die bisher gefragten DSL-Anbieter kein Internet ohne eine Schufaauskunft zur Verfügung stellen möchten? Werfen Sie nicht gleich die Flinte ins Korn. Internet ohne Schufa ist auf jeden Fall erhältlich. Möglicherweise müssen Sie hier Schritte gehen, die Personen mit einem positiven Schufa-Eintrag nicht durchlaufen müssen.

Aber das sollte Sie nicht davon abhalten, Internet ohne Schufa zu beantragen. Fragen Sie doch zunächst einmal bei der Schufa nach, wie Sie dort eingetragen sind. Sie können die Überprüfung bei der Schufa schriftlich beantragen, oder über das Internet, vielleicht mit Hilfe eines Freundes, vornehmen. So können Sie bestens gerüstet in die Verhandlung mit einem DSL-Anbieter gehen, wenn Sie Internet ohne Schufaabfrage beantragen möchten. Es kann nämlich vorkommen, dass Sie einen Eintrag bei der Schufa haben, obwohl Sie weder einen Kredit, noch irgendwelche anderen offenen Rechnungen zu begleichen haben.

Es kann weiterhin auch sein, dass Banken oder Firmen bei der Schufa nicht gemeldet haben, dass der Kredit oder die Rechnung bereits vollständig von Ihnen gezahlt wurden. Sie können die Anfrage jederzeit kostenlos, auch per E-Mail an die Schufa richten. Bevor Sie Internet ohne Schufa beantragen, können Sie die falschen Schufa-Einträge selbstverständlich streichen lassen. Sollten die Einträge bei der Schufa aber doch richtig sein, können Sie Internet ohne Schufaauskunft auch mit Hilfe Ihrer Familie oder Freunde beantragen.

Idealerweise entscheiden Sie sich bei der Beantragung von Internet ohne Schufa für ein Familienmitglied, da es immer besser ist, wenn Sie und die Person, die Ihnen hilft, den gleichen Nachnamen haben. Vergessen Sie aber bitte nicht, bei der Bank dann am Besten einen Dauerauftrag einzurichten, damit Sie dem Familienmitglied dann auch immer rechtzeitig die Gebühr für das Internet ohne Schufa zukommen lassen.

Weiterhin können Sie Internet ohne Schufa auch bei einem Prepaid-Provider beantragen. Dieser geht kein Risiko ein, da Sie zuerst Ihr Guthabenkonto aufladen müssen, bevor Sie das Internet ohne Schufa nutzen können. Technisch gesehen müssen Sie keine Einschränkungen hinnehmen, da Sie auch trotz Internet ohne Schufa in DSL-Geschwindigkeit surfen können. Eine Internetverbindung läuft entweder über die normale Telefonleitung aus Kupfer, oder über Glasfaserkabel. So ausgerüstet können Sie, trotz mit Internet ohne Schufa, Musik oder Filme herunterladen.

Hier kann es allerdings vorkommen, dass der Provider des Prepaid-Vertrages ab einer bestimmten Datenmenge die Download-Geschwindigkeit zurückfährt. Natürlich müssen Sie bei dieser Art von Internet ohne Schufa auch ihr Konto immer zuerst aufladen, wenn Ihr Guthaben aufgebraucht ist. Erst dann können Sie, entweder über HSPA, LTE-Stick oder UMTS, weiter surfen. Selbstverständlich steht es Ihnen frei, schriftlich, oder persönlich bei einem Provider anzufragen, ob er Ihnen gegen Vorkasse Internet ohne Schufa gewährt.

Auch hier geht der Provider kein Risiko ein, da Sie, genau wie beim Prepaid-Vertrag im Voraus zahlen. Hierauf sollte der Provider in der Regel eingehen, da es viele DSL-Anbieter gibt und man prinzipiell für jeden Kunden dankbar ist, dem man eine Internetverbindung zur Verfügung stellen kann. Allerdings werden die Provider, die Internet ohne Schufa gewähren immer sehr genau auf eine pünktliche und zuverlässige Zahlung Ihrer monatlichen Rechnungen achten. Eine Ablehnung aufgrund eines negativen Schufa-Eintrages sollte hier allerdings nicht mehr erfolgen.


Wie Sie sehen, gibt es viele Möglichkeiten, um Internet ohne Schufa zu erhalten. Erklären Sie gegebenenfalls einen Anbieter, weshalb Sie bei der Schufa einen negativen Eintrag haben. Auch wenn der Provider vielleicht bei der Beantragung von Internet ohne Schufa nicht nach Ihrer Bonität fragt, sollten Sie einen Negativ-Eintrag erwähnen, denn einige Firmen überprüfen zwar Ihre Bonität, bewerten diese aber für die Internetverbindung nicht. So haben Sie einmal mehr mit Ihrer Ehrlichkeit gegenüber dem Anbieter gepunktet.

Lassen Sie sich keines Falls bei der Beantragung von Internet ohne Schufa entmutigen. Suchen Sie lieber ein wenig länger nach dem richtigen Anbieter, anstatt auf Ihren Internetzugang zu verzichten.

>>> Hier Ihren neuen Internetzugang in nur 2 Minuten online bestellen <<<

 

Datenschutz - Impressum

Datenschutz Erklärung >>>

Impressum >>>

 

 

Contact